Neue Sprachangebote von an-GE-kommen in 2018


Nach den Ferien plant an-GE-kommen neue Sprachangebote für Geflüchtete zu realisieren und sucht dafür noch tatkräftige Unterstützung. Am Dienstag, den 16. Januar 2018 soll im Vormittags-Bereich ein neuer Sprachkurs im Scholvener Kurt-Schumacher-Haus starten. Dabei sollen Anfänger*innen als auch Fortgeschrittene die Möglichkeit erhalten die Deutsch-Kenntnisse zu verbessern.

Nach den Ferien soll es auch in Bismarck einen neuen Alphabetisierungskurs geben. Eine Gruppe geflüchteter Frauen benötigt hierbei noch Unterstützung beim Erlernen des Alphabets und den ersten Einstieg in die deutsche Sprache. Das Material wird wie in den anderen Kursen von der Initiative an-GE-kommen kostenlos zur Verfügung gestellt. Hier ist der Termin noch flexibel und kann sich nach den zeitlichen Möglichkeiten der neuen Ehrenamtlichen richten.

Das Sprach-Café im Ückendorfer Spunk richtet sich eher an Fortgeschrittene. Als Vorbereitung auf die anstehenden Prüfungen können hier Geflüchtete mit deutschsprachigen Ehrenamtlichen Quatschen und die Sprachkenntnisse weiter verbessern. Um hier den Teilnehmer*innen mehr Zeit zum Reden zu ermöglichen, sucht an-GE-kommen hier weitere Helfer*innen, die sich gerne (mit Geflüchteten) unterhalten und Rückmeldungen zu den DEutschkenntnissen der Geflüchteten geben können.

Interessierte Helfer*innen können sich hier einfach bei an-GE-kommen melden. Entweder per E-Mail an an-ge-kommen@gmx.de oder direkt per facebook: https://www.facebook.com/angekommen.hilft/ .